· 

Eichmüli Flizzer Hettlingen - Viking Hammers 4 : 8 (0:3 )(1:1) (3:4) =1.Sieg gegen die Eichmüli Flizzer überhaupt!


..Mannschaft zu helfen. Aber die Geduld kommt vor dem Einsatz. An dieser Stelle allen Spielern gute Besserung und baldiger Einsatz wieder auf dem Eis.

 

Vor allem Daniel Moser, der eine längere Pause einlegen muss und diese Saison komplett ausfällt. Aber trotz der vielen Verletzten hatte man ein gute Wahl an Aushilfsspielern, die im Notfall, wens für sie dann geht, zum Einsatz kämen.

 

Man hatte 3 gute Spieler zur Verfügung, die sich dann auch nahtlos ins Team integrierten.

 

Dann konnte das Derby bald losgehen und das Wetter, man spielte auf dem Aussenfeld, spielte auch mit. Ja, die Sonne kam sogar zeitweise hervor und die angereisten Fans freuten sich.

 

 

 

"Fans beider Mannschaften."


" Das Einlaufen¨."


"Toooor.!"

Start ins Match!

 

Schaulaufen der Vikinger nach dem Einlaufen!

 

 

Dann gab der Schiedsrichter mit dem ersten Bully des Spiels die Partie frei.

Da waren gerade mal 7 Sekunden gespielt und da zischte die Scheibe schon am Torhüter der Eichmülli- Flizzer vorbei ins Netz. Man  konnte noch so die Augen reiben, wie man wollte.

Es war Tatsache und passiert.

 

Aber damit nicht genug. Die Vikinger hatten jetzt so einen richtig, guten Lauf in dieser Anfangsphase  und legten in den nächsten 3 Minuten noch 2 Treffer obendrauf.

 

Peng!!!!!

Das war jetzt wirklich der Hammer- dieser Spielbeginn.

So in diesem Umfang hatte es bis jetzt noch keine dieser beiden Mannschaften erlebt.

Die Eichmülli-Flizzer brauchten jetzt einige Zeit, um nach diesem herben Rückschlag wieder ins Spiel zurück zu kommen.

Als das erste Drittel Geschichte war, stand es immer noch 3:0 für die Viking Hammers.

 

 

Jetzt in der Pause mussten sich beide Mannschaften neu orientieren, sei es die Führende oder die im Rückstand liegende Mannschaft. Die Eichmülli-Flizzer zogen sich in die Kabine zurück, so dass der Coaching - staff der  Mannschaft neue Impulse geben konnte.

Es waren ja erst 20 Minuten gespielt. 

 




"Bullys - Anspannung pur - bis die Scheibe fällt."


Doch die Vikinger erholten sich wieder von ihrem kurzen Zwischentief und konnten ihrerseits wieder zu gefährlichen Angriffen ansetzten.

Sie erzielten dann auch das nächste Tor und es stand 1:4 aus der Sicht der Flizzer. Doch dieser 3 Tore Vorsprung soll nichts heissen. Das dachten sich auch die Vikinger und spielten jetzt meistens aus der Defensive heraus schnelle Konter über die Flügel.

Doch jetzt war mal zuerst Pause und das 2.Drittel war gespielt.

 

Da konnten sich alle wieder ein bisschen erholen, neue Kraft tanken und dann gestärkt das letzte Drittel in Angriff nehmen.

 

Na denn, mal Prost!

 

 

 

"Der nächste Weg zum Torerfolg - Bilderreihe."


Ein spektaktuläres Tor im Fallen- rumps!!"

Das letzte Drittel begann mit einem Paukenschlag und einem schnellen Tor der Eichmülli-Flizzer, der schnell vorgetragen wurde. Unsere Mannen hielte für einmal nicht alle ihre Positionen . Einer kam frei zum Schuss.

Jetzt hiess es plötzlich nur noch 4:1. Ja, sie kamen noch einmal auf, die Flizzer, doch auch die Viking Hammers konnten ihrerseits wieder reagieren und auch ihre schön, herausgespielten Tore erzielen.

 

Jetzt fielen die Tore in regelmässigen Abständen auf beiden Seiten. Doch mehr als bis auf 3 Tore kam unser Gegner nicht mehr heran. 3: 4 lautete das letzte Drittel und nach dem Schlusspfiff konnten die Viking Hammers ihren ersten Sieg gegen diesen Gegner frenetisch feiern.

 

"  Aber da war doch noch was - aha Emotionen pur- Eine Serie in Bildern!"

.....Aber alles halb so schlimm.Auf beiden Seiten konnten sich die Gemüter bald beruhigen. Zudem hatte der Schiri die Partie gut im Griff, aber er musste dennoch die eine oder andere Strafe aussprechen, resp. pfeifen.

Danke dem Schiri für die tolle Leistung, denn allein zu pfeifen ist nicht immer leicht.

 

 

 

 

Der Unparteiische.

an vorderster Front!

 

 

Immer gut gelaunt und steht bemüht, es allen recht zu machen.

 

 

 

 


Jetzt zu Beginn des 2. Drittels war man auf eine Reaktion des Gegners bereit. Man verstärkte jetzt zusehends die Defensive und war auf gute und schnelle Konter aus. Die schnellen Stürmer der Eichmülli-Flizzer machten jetzt viel mehr Druck über die Flügel und kamen zu ausgezeichneten Torchancen. Aber da war auch noch unsere Torhüter. Voll konzentriert auf seinem Posten, krallte er sich viele Hochkaräter. Aber der Druck wurde immer grösser, und bei unsere Mannschaft war jetzt plötzlich der Wurm drin. Nichts wollte mehr gehen, Man verlor die eigene Sicherheit und die Positionen waren zeitweise nicht richtig besetzt.

 

Ein herrlicher Abschluss der Flizzer führte dann zum zwischenzeitlichen 3:1 und jetzt haderten die Vikinger ein bisschen mit ihren vergebenen Chancen. Aber auch die Eichmülli-Flizzer hatten einen hervorragenden Tormann, der meistens zur Stelle war, wens brenzlig wurde.

 


"He Leute ,- da gehts lang - aber zack!"

Man kann das Kinde beim Namen nennen!

 

Torhüter  der Eichmülli - Fizzer in Aktion !

 

Patrick Trachsel

 

 

 


 

 

Torhüter der Viking Hammers in Aktion:

 

 

Stefan Bänziger


" Der Puck - hab ihn gleich!"

" Action auf dem Eis- Adrenalin am arbeiten!"


" Pausentee für alle!"



Jetzt ist 2 Wochen Pause für unsere Cracks zum erholen, um dann frisch gestärkt sich ins nächste Duell zu stürzen.

Allen Spielern gratuliere ich nochmals für diesen tollen Erfolg und bis auf Weiteres.

Tschau alle zusammen!

 

 

Der Paparazzi               B.P.




" Kurzvideo mit Musik  - Lets go, Viking Hammers."

10Min. 37 Sek.!

 

"Beginn des Spiels - innert nicht einmal 5 Minuten 3 Tore für die Viking Hammers - ein Paukenschlag."


...immer mal vorbeischauen lohnt sich - volle Sportaction in Bildern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tobias Pandiani (Dienstag, 26 November 2019 06:39)

    Isch wieder super gschriebä Vater bis bald ���������