· 

Joe Walsh_Discografie_1972-2012_Flac-best_Quality


1971 verließ Walsh die Band, um eine Solo-Karriere zu starten. Seine ersten Solowerke, Barnstorm von 1972 und der Nachfolger The Smoker You Drink, The Player You Get von 1973 festigten seinen Status als Rockmusiker.

Auch seine markante Stimme trug dazu bei, dass er sich als Solo-Interpret etablieren konnte. Mehrere Titel dieser Alben, namentlich Rocky Mountain Way, wurden häufig im Radio gespielt und sind immer noch beliebte Beispiele des Classic-Rock-Genres.Nach einem weiteren Studio- und einem Livealbum wurde Walsh 1976 eingeladen, den Eagles beizutreten, wo er den scheidenden zweiten Gitarristen Bernie Leadon ersetzte. Er führte dort einen rocklastigeren Sound ein und war stark mitverantwortlich für den Stil ihres sehr erfolgreichen Albums Hotel California.

ALBEN - LISTE:

 

01 - Barnstorm (1972)

02 - The Smoker You Drink, The Player You Get (1973)

03 - So What (1975)

04 - You Can't Argue With A Sick Mind (1976)

05 - But Seriously Folks (1978)

06 - There Goes The Neighborhood (1981)

07 - You Bought It-You Name It (1983)

08 - The Confessor (1985)

09 - Got Any Gum (1987)

10 - Ordinary Average Guy (1991)

11 - Songs For A Dying Planet (1992)

12 - Analog Man (2012)

 

EXTRAS:

 

1978 - The Best Of Joe Walsh

1995 - Look What I Did! (The Joe Walsh Anthology)

1997 - The Best Of Joe Walsh And The James Gang (1969 - 1974) (compilation)

2012 - Joe Walsh - Analog Man-Flac_3000/ kBits

 

Joe_Walsh-Pics


Kommentar schreiben

Kommentare: 0